Online-Version

Weltladen
fair.news.letter | November 2017

Liebe Interessierte des Fairen Handels,

wir befinden uns in politisch aufwühlenden Zeiten – 2017 war, national wie international, ein spannungsgeladenes Jahr. Mit der politischen Kampagne zur Bundestagswahl sowie der Fairen Woche im September können wir jedoch auf zwei erfolgreiche Aktionen zurückblicken.

Viele Weltläden und Fair-Handels-Produzent/innen würden sich freuen, wenn Sie in ein paar Wochen auch auf ein gutes Weihnachtsgeschäft zurückblicken können. Leisten Sie gerne Ihren Beitrag hierzu!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Sollten Sie für 2018 besondere Aktivitäten geplant haben, bieten Ihnen unsere letzten beiden Artikel eventuell interessante Anregungen…

Viel Freude beim Lesen wünschen
Nadine Busch & Sarah Kreuzberg
Redaktion des fair.news.letter

Inhaltsverzeichnis:
Erfolgreiches Engagement
Politische Kampagne erreicht 75 neu gewählte Abgeordnete
Faire Woche 2017
Über 2.000 Veranstaltungen rund um den Fairen Handel
Fair und regional - Widerspruch oder Ergänzung?
Leitartikel im aktuellen Kundenmagazin
Weihnachtsprodukte
Im Weltladen in Ihrer Nähe
Produzent/innenreise nach Nicaragua
Auf den Spuren des Fairen Handels
Ja, ich will...
... nachhaltig und fair heiraten

Erfolgreiches Engagement

Politische Kampagne erreicht 75 neu gewählte Abgeordnete
Ulli NissenUlli Nissen (SPD) zum Gespräch im Weltladen Bornheim/Frankfurt am Main, © lobOlmo Die Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen sind gescheitert, wie es mit der Regierungsbildung weitergeht ist bisher vollkommen offen. Fest steht jedoch: Mit 75 aktuell gewählten Bundestagsabgeordneten haben Weltläden im Laufe der letzten Wochen und Monate über faire Arbeitsbedingungen, bäuerliche Landwirtschaft und einen menschenwürdigen Umgang diskutiert. Aus den Rückmeldungen der Weltläden geht hervor, dass viele Politiker/innen offen für die Themen des Fairen Handels sind. In einer Umfrage wurde die „gute“, „offene“ oder „kommunikative“ Gesprächsatmosphäre gelobt.

Um die Kontakte aufrecht zu erhalten und nochmal an die Visionen und Forderungen zu erinnern, laden Weltladen-Dachverband und Forum Fairen Handel die neu gewählten Abgeordneten im Januar zu einem Fairen Frühstück ein.

Sie möchten mehr erfahren? Dann schauen Sie sich die Fotogalerie der Politischen Kampagne an und/oder lesen Sie die ausführlichen Antworten der Parteien zu unseren Forderungen hier nach: www.forum-fairer-handel.de/politik/bundestagswahl-2017

Faire Woche 2017

Über 2.000 Veranstaltungen rund um den Fairen Handel
Faire WocheEröffnung der Fairen Woche am 14. September 2017 in Berlin, © Forum Fairer Handel e.V./Lukas Klose Vom 15. bis 29. September 2017 fand die 16. Faire Woche statt. In diesem Jahr rückten die wirtschaftlichen Perspektiven für die Produzent/innen im Globalen Süden in den Mittelpunkt. Weltläden, Aktionsgruppen, Supermärkte, Schulen, Gemeinden, gastronomische Betriebe, gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen beteiligten sich mit über 2.000 Veranstaltungen an der Fairen Woche.

Den Höhepunkt bildeten wie jedes Jahr die Produzent/innenbesuche, in deren Rahmen Vertreter/innen von Handelspartnern aus Palästina, Nepal, Brasilien, Kolumbien, Ecuador und Uganda zu einer Rundreise eingeladen wurden. Bundesweit hielten sie Vorträge, besuchten Veranstaltungen und führten Gespräche mit Politiker/innen und Journalist/innen.

Fida Abdallah und Ibtissam Musa von Canaan Fair Trade machten in vielen Weltläden Station, um den Besucher/innen aus erster Hand über die Erfolge, Herausforderungen und Perspektiven der Kleinbauernfamilien in Palästina zu berichten. So erläuterte Musa: „Es geht mir darum, palästinensischen Frauen einen festen Platz in der Gesellschaft zu verschaffen - als die starken, unabhängigen, kreativen und stolzen Menschen, die wir sind.“

Einen Eindruck von den vielen verschiedenen Aktionen erhalten Sie in der Fotodokumentation sowie der Social Media Wall.

Fair und regional - Widerspruch oder Ergänzung?

Leitartikel im aktuellen Kundenmagazin
Kundenmagazin Regionalität und Fairer Handel – Das passt auf den ersten Blick nur schwer zusammen. Während sich ersteres auf Strukturen „vor der Haustür“ konzentriert, hat der Faire Handel die Produkte von Kleinproduzent/innen aus Ländern des Globalen Südens im Fokus. Doch: Handelt es sich hier wirklich um einen Widerspruch? Oder können sich beide Konzepte – vor allem im Hinblick auf mehr Nachhaltigkeit – sogar ganz gut ergänzen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Leitartikel in der neuen Ausgabe unseres Kundenmagazins „WELTLADEN – FAIR EINKAUFEN“. 

Weitere Themen sind u.a.:
  • Bolga-Körbe: Stilvolle Accessoires aus Ghana
  • Zu Besuch bei ISIK Tarim – Fair gehandelte Feigen aus der Türkei
  • Wie funktionierts? Ein Handelspartner-Kontakt entsteht
Das Magazin können Sie in über 240 Weltläden kostenfrei mitnehmen oder als Einzelabo nach Hause bestellen. Bezugsmöglichkeiten, sowie weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Weihnachtsprodukte

Im Weltladen in Ihrer Nähe
KrippeKrippe „Sternenhöhle“ aus Ton, © GLOBO Fair Trade Partner Alle Jahre wieder… steht Weihnachten auf einmal vor der Tür! Egal, ob Sie gerne stundenlang in den Regalen stöbern oder nur schnell ein Geschenk suchen und dem ganzen Trubel so schnell wie möglich wieder entfliehen wollen: Im Weltladen in Ihrer Nähe finden Sie unter den vielen schönen Weihnachtsartikeln – Baumschmuck, Papiersterne, Krippen, Grußkarten, Kerzen… – bestimmt das Richtige! Und nebenbei natürlich allerlei Leckereien aus Spekulatius, Lebkuchen & Co. Über 800 Weltläden freuen sich auf Ihren Besuch!

Die Krippe auf dem Foto stammt aus einer Keramik-Werkstatt in Peru und wird von GLOBO nach Deutschland importiert.

Produzent/innenreise nach Nicaragua

Auf den Spuren des Fairen Handels
Produzent/innenreiseSesambauern nördlich von León, © Oxfam Fair Trade Fairer Handel ganz nah – Der Reiseveranstalter „Loro Trips“ bietet in Zusammenarbeit mit der österreichischen Importorganisation EZA Fairer Handel einen interessanten Blick hinter die Kulissen des Fairen Handels in Nicaragua. Auf einer zweiwöchigen Rundreise lernen die Teilnehmenden verschiedene Handelspartner/innen kennen, erleben wie die Produkte erzeugt und verarbeitet werden und erhalten einen Einblick in Leben und Alltag der Produzent/innen.

Nächste Reisetermine:
  • 12. – 25. Januar 2018
  • 09. – 22. November 2018
  • 11. – 24. Januar 2019
Ausführliche Informationen finden Sie unter: www.lorotrips.com/auf-den-spuren-des-fairen-handels.

Ja, ich will...

... nachhaltig und fair heiraten
Fair Heiraten© Die Projektoren, suze/photocase.com Die Ehe für alle macht das Heiraten wieder populär. Höchste Zeit, über Fairen Handel auch rund um die Hochzeit nachzudenken.

Wussten Sie zum Beispiel, dass das Gold für Trauringe vielerorts unter sehr schlechten Arbeitsbedingungen gewonnen wird und der Abbau verheerende ökologische Schäden verursacht? Dass es in der globalen Textilindustrie sehr häufig Verletzungen von Menschen- und Arbeitsrechten gibt? Dass der wachsende Fleischkonsum den Klimawandel befördert und die Böden zerstört?  

Natürlich soll der Hochzeitstag trotzdem schön werden. Das kann er auch. Die Broschüre „Ja, ich will! Ein Ratgeber zum fair Heiraten“ lädt Hochzeitspaare dazu ein, die vielfältigen Entscheidungen und Gelegenheiten zu nutzen, den Tag nachhaltig und fair zu gestalten: von der Wahl der Trauringe, der Hochzeitskleidung/-schuhe über das Hochzeitsbuffet, den Blumenschmuck und die Geschenke bis hin zu den Flitterwochen.

Die Broschüre können Sie auf der Webseite des Eine Welt Netz NRW herunterladen.

Weltladen finden Fan werden Weltladen weiterempfehlen

ÜBER UNS

Der Weltladen-Dachverband e.V. wurde 1975 als Interessenvertretung der Weltläden gegründet und hat ca. 440 Mitglieder. Ein wichtiges Ziel ist, die Idee des Fairen Handels der Weltläden in der Öffentlichkeit und der Politik bekannter zu machen. Weltläden sind Fachgeschäfte des Fairen Handels. Sie setzen sich für mehr Gerechtigkeit im Welthandel ein – durch den Verkauf fair gehandelter Produkte, durch Informations- und Bildungsarbeit und durch die Beteiligung an politischen Kampagnen.

............................................................................................

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse für den Newsletter angemeldet manfred.greulich@googlemail.com

Wenn Sie den fair.news.letter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

...........................................................................................

Weltladen-Dachverband e.V.
Ludwigsstr. 11, 55116 Mainz

Tel.: +49 (0) 6131.68907-80
Fax: +49 (0) 6131.68907-99
E-Mail: info@weltladen.de
www.weltladen.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Renate Schiebel
Registergericht: Amtsgericht Frankfurt
Registernummer: VR 6937
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Steffen Weber
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a
Umsatzsteuergesetz: DE 111 672598

Datenschutz